Login Register
 
RSS Feed Facebook

Antwort auf: Epic

Home Foren Tabletop Warhammer 40k Epic Antwort auf: Epic

#5952

NilsB
Keymaster

*Keine Ahnung was gerade mit dem Forum los ist 🙂 – die Bearbeiten-Funktion erzeugt eine Fehlermeldung – Korrigierter Post folgt*

Epic Miniaturen bekommt man leider nur noch Second-Hand. Ob da mal eine neue Edition erscheinen wird, weiß nur Games Workshop, die Chancen stehen derzeit aber nicht gut. In diversen Foren tauchte eine offizielle Email vom GW Support auf, in der die Einstellung der Specialist Games-Systeme bestätigt wurde. Dies ist bereits im Februar geschehen wie man auf der GW Webseite sehen kann. Die Miniaturen aller Specialist Games (dazu gehören Blood Bowl, Epic, Inquisitor, Warmaster, Necromunda, Mordheim, BFG) sind nur noch in Form von Restbeständen erhältlich.

Epic ist ein super System, das taktisch anspruchsvoller als 40k ist und es schafft große Schlachten des 40k-Hintergrundes gelungen darzustellen. Verglichen mit Epic ist Apocalypse ein Witz

Es gibt zwei Varianten

Epic 2nd Edition / Offizieller Name ist SPACE MARINE (1991) -> gratis erhätlich als NetEPIC auf http://www.netepic.org/netepic.html

Epic 4th Edition / Offizieller Name ist Epic: Armageddon (2003) -> gratis unter http://www.games-workshop.com/gws/content/article.jsp?catId=cat480006a&categoryId=6700004a&section=&aId=21500019a

Beide werden noch aktiv gespielt und seit 10 Jahren von Spielern weiterentwickelt.

Beide Epic-Varianten bekommt man somit kostenlos in Form sogenannter Living Rulebooks. Diese Fan-Updates wurden zusammen mit Jervis Johnson ins Leben gerufen. Jervis Johnson ist der Lead Designer von Epic ab der 2. Edition. Er arbeitet momentan immer noch für Games Workshop (der mit dem Bart), hat mit Epic aber nichts mehr am Hut.

Es ist heute zweitrangig welche Miniaturen man für Epic verwendet. Das System ist für 6mm und 28mm geeignet, 15mm müsste eigentlich auch passen. Man benötigt allerdings für Infanterie Regimentbases, wie man sie von Warhammer Fantasy kennt.

Ich mag Epic sehr und habe es zuletzt im Januar gespielt. Die 2nd Edition gefällt mir weiterhin am besten. Sie spielt sich wie 40k – nur schneller und strategischer. Besonders gefällt mir das Befehls- und das Einheitenaktivierungssystem der 2nd.

Die Epic 3rd Edition (1997), namens Epic 40,000, IST KÄSE. Sie fand unter Spielern so wenig Anklang, daß das System danach nur noch als Nischenprodukt gehandhabt wurde. Die Hoch-Zeit von Epic war von 1991-1997 – und übrigens damals nicht auf deutsch erhätlich – Oliver verwechselt das mit Sicherheit mit der 3rd von 1997, deren Grundbox es auch auf deutsch gab 😉 Epic: Armageddon (2003) war wohl auch mal auf deutsch verfügbar. Allerdings soll die Übersetzung schlecht sein und bis auf das Grundregelwerk ist da auch nichts verfügbar

Eine Übersicht der verschiedenen Epic-Editionen gibt es hier: http://wh40k.lexicanum.com/wiki/Epic#.Uy6mas40-vs

Was man eventuell mal im Verein anregen könnte, wäre eine Schlacht mit NetEpic-Regeln und 28mm-Miniaturen gespielt auf 2-3 Tischen. Mit den Epic-Regeln sind Spiele mit 3000-10000 Punkten pro Seite kein Problem.