Login Register
 
RSS Feed Facebook

einige Regelklarstellungen

Harzlich willkommen bei den Harz Gamern Foren Tabletop Hordes/Warmachine einige Regelklarstellungen

Dieses Thema enthält 9 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Alexander vor 3 Jahre, 8 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #10773

    cconrad
    Teilnehmer
  • #10774

    Alexander
    Teilnehmer

    Sind eigentlich ehr weniger Regelklarstellung (die stehen ja exakt so in den Regelbüchern drinne) sondern vielmehr Dinge die man als Anfänger bei WM/H gerne falsch macht. Viele von denen hab ich selber falsch gemacht als ich angefangen habe 😀 . Meist überliest man gerne solche kleinen Details im Regelbuch 🙂

  • #10776

    cconrad
    Teilnehmer

    hmm gibts schon einen Regeln-Thread? egal, mal eine Frage

    mein Warlock wird von Feuerschaden mit dem bleibenden Effekt getroffen. Ich transferiere diesen Schaden auf ein Warbeast.
    Bekommt der Caster den anhaltenden Feuereffekt trotzdem? Was passiert wenn ich nicht allen Schaden trasferieren kann weil das Warbeast nicht genug HP hat?

  • #10781

    Dennis J.
    Teilnehmer

    Habe mal die passen stellen aus dem regelwerk abgetippt.

    Anhaltende Effekte verbleiben auf einem Modell. (Seite 68)

    Schaden, der die Schadenskapazität des Warbeasts übersteigt, wird auf den Warlock übertragen und kann nicht noch einmal transferiert werden. (Seite 77)

  • #10783

    cconrad
    Teilnehmer

    ok klingt sinnvoll, man transfweriert ja nur schaden, und der kommt ja dann erst wenn ich wieder dran bin

  • #10851

    Alexander
    Teilnehmer

    Was mir gerade noch einfällt, weil ich des öfteren gesehen habe.

    Stealth:
    Fernkampf- und Magieangriffe, die gegen ein Model mit Stealth angesagt werden, verfehlen automatisch, wenn der Ursprungspunkt des Angriffs weiter als 5″ vom Ziel entfernt ist. Das Modelle zählt nicht als störendes Model, wenn Sichtlinien von einem Model gezogen wird, das weiter als 5″ entfernt ist.

    -> Das bedeutet, zu dem Model kann jederzeit eine gültige Sichtlinie gezogen werde (außer es ist irgendwie verdeckt) und damit kann es jederzeit problemlos gecharged werden. Auch AOE’s können auf das Modell verschossen werden. Diese weichen halt nur automatisch ab.

  • #11355

    Mathias
    Keymaster

    Das es ja hier um Regelklarstellungen geht, platziere ich es mal hier.

    Phantom Seeker ignores LOS, concealment and cover.
    Frage: Was ist mit Stealth?

    Es gibt Effekte/Spells etc welche die Fernkampfrange erhöhen.
    Frage: Wie wirkt sich das auf Sprühschablonen aus? Werden die entsprechend verlängert oder in der entsprechenden Entfernung vom Schützen platziert?

  • #11356

    Alexander
    Teilnehmer

    Stealth:
    Siehe Regelbuch S.34 Stealth (und zum gefühlten 5000 Mal) -> Stealth sagt ausschließlich(!) aus, dass Fernkampfattacken auf das Model mit Stealth automatisch fehlschlagen. Man kann zu einem Model mit Stealth problemlos jederzeit Sichtlinien ziehen und es damit charge, Schablonenwaffen etc beschießen. Schablonenwaffen (außer Sprays) weichen halt nur automatisch ab.

    Ein Model mit Phantom Seeker verfehlt also seinen Fernkampfattacke auf ein Model solange es außerhalb von 5″ steht.

    Sprühschablone:
    Siehe Regelbuch S.60 Spray Attacks -> „Effects that modify RNG do not affect spray attacks“ also nein

  • #11357

    Mathias
    Keymaster

    Thx

  • #11440

    Alexander
    Teilnehmer

    Sooo, da das Thema richtiges Abhandeln von Assault öfters aufkam, hier nochmal der genau Ablauf

    1. Assault ist eine eigene Order (die eine Charge-Order beinhaltet) die am Anfang der Aktivierung der Einheit angesagt wird. Sagt man einen Charge an, ist das entsprechend kein Assault!
    2. Model in der Einheit in beliebiger Reihenfolge aktiviern, Ziel benennen und wie im Charge in gerader Linie auf das Model zubewegen (SPD + 3″)
    3. Checken ob der im Assault beinhaltende Charge erfolgreich war oder nicht (über 3″, Ende in Meleereichweite mit dem Zielmodel)
    4. Schritt 2 und 3 wiederholen bis alle Modelle bewegt sind
    5. Modelle die in Formation sind machen nun ihre Assault Attack egal ob erfolgreicher oder nicht erfolgreicher Charge. Modelle außerhalb der Formation machen keine Attacke.
    6. Modelle mit erfolgreichen Charge machen nun ihre Charge Attacke gegen das benannte Ziel

    Assault & Counter Charge
    Counter Charge triggert nach dem Movement, allerdings bevor Assault Attacks gemacht werden.

    Noch ein Hinweis:
    * Verfehlt eine Assaultattacke, so wird sie wie Beschuss in den Nahkampf abgehandelt (kann also ein anderes Model im Nahkampf treffen)
    * Modelle die am Anfang ihrer Assault Order im Nahkampf mit einem gegnerischen Model stehen dürfen keine Assault Attacke machen
    * Modelle die eine Assault Attacke machen ignorieren den Malus (-4) für Modelle im Nahkampf, auch wenn das Model bereits vorher mit einem anderen Model im Nahkampf war. Immer!

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.