Login Register
 
RSS Feed Facebook

NilsB – Eldar / Nurgle Chaoten / Black Legion

Harzlich willkommen bei den Harz Gamern Foren Tabletop Armeeprojekte NilsB – Eldar / Nurgle Chaoten / Black Legion

Dieses Thema enthält 86 Antworten und 11 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Tobias vor 1 Jahr, 6 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #527

    NilsB
    Keymaster

    Eldar (1850) – Saim-Hann
    ————————————

    Mit dem neuen Codex: Eldar bin ich von meinem letzten Armeeprojekt, Chaos Space Marines, zum Weltenschiff Saim-Hann zurückgekehrt. Erster Schritt wird sein, ein paar Ebay-Gebrauchtkäufe von Farbe zu befreien und sie neu zu bemalen. Danach folgen 2-3 Trupps Harlequine, ein Bemalschema vor dem ich viel Respekt habe und hoffe dass ich der Artwork-Vorlage gerecht werden kann 🙂

    Abgerundet wird diese Armee mit einem oder zwei 5er Exoditen Drachenreiter-Trupps und einem Exoditen Stegadon, Proxies für Speere des Khaine und den Illum Zar Panzer.

    Erste Bilder

    Gruß, Nils

    • Dieses Thema wurde geändert vor 5 Jahre, 5 Monate von  NilsB.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 5 Jahre, 5 Monate von  NilsB.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 5 Jahre, 5 Monate von  NilsB.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 5 Jahre, 5 Monate von  NilsB.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 5 Jahre, 5 Monate von  NilsB.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 5 Jahre, 5 Monate von  NilsB.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 5 Jahre, 1 Monat von  Jens.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 3 Jahre von  NilsB.
  • #541

    Fabian Degen
    Keymaster

    Gegen die möchte ich auch bald mal spielen.

  • #546

    Thys
    Keymaster

    Neben der doch recht erdrückenden Masse von Antigrav-Fahrzeugen, die nebenbei echt nett aussehen, gefällt mir auch dein Gelände echt gut. Was sind das für Container?

  • #548

    NilsB
    Keymaster

    Die Container sind von einem TT-Geländebauer aus Rheinstetten, der sie über seine Webseite und auf Ebay verkauft:

    http://stores.ebay.de/tabletop-modellbau?_trksid=p2047675.l2563

    Sie sind aus einem besonders stabilen Gips und waren sehr günstig. Er verkauft sie bereits bemalt. Auf meinen Wunsch sie möglich rostig zu gestalten ist er ebenfalls eingegangen, ohne Aufpreis. Sehr freundlicher Kontakt

    Den Imperialen Aquila hatte er eine Weile standardmäßig draufgesprüht, vielleicht macht er das auch immer noch auf Anfrage. Seine Imperiale Industrie-Anlage (mehrere Teile inklusive Kanal-System) für unter 100 EUR steht bei mir derzeit auf der Einkaufsliste. Pre-Painted Terrain, wenns gut gemacht ist, spart einem einfach sehr, sehr viel Zeit

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Jahre, 5 Monate von  NilsB.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Jahre, 5 Monate von  NilsB.
  • #551

    Thys
    Keymaster

    Sehr witzig! Mit dem hatte ich auch schon Kontakt. Hab mich dann aber dagegen entschieden die Teile zu kaufen. Bin eher der Freund von Gelände selber bauen! 😀

  • #552

    NilsB
    Keymaster

    Selberbauen ist auf jeden Fall spaßiger und das werde ich mir für besondere Geländestücke aufheben. Eine Landeplatform, ein abgestürztes Eldarschiff und die Ruine einer Imperialen Kathedrale sind mir aber mehr als genug Geländebau-Ziele :mrgreen:

  • #563

    Rene
    Teilnehmer

    Die habe ich doch letztens in Echt gesehen. Ich muss schon sagen, so ne Themenarmee ist ne echt coole Sache und die Modelle sind auch sehr schön bemalt. Mir brennen allerdings die selben Fragen wie bei dem Tau-Armeeaufbau unter den Nägeln: Was wird uns in Zukunft erwarten? Gibt es eigenen Hintergrund? Spielberichte? Umbauanleitungen?

    Auf die Exoditen bin ich natürlich ebenso gespannt wie auf die bemalten Harlequine. Letztere dürften ja besonders anspruchsvoll bei der Bemalung werden.

  • #595

    NilsB
    Keymaster

    Moin Rene, grüß‘ dich. Ich werde in 2-Wochen-Abständen Fortschritte des Armeeprojekt posten und möglichst immer ein paar Bilder anhängen. Bei den Exoditen werde ich die Schritte des Umbaus zeigen, vielleicht bekommt noch jemand Lust diese Unter-Fraktion der Eldar mitzubauen. GW bietet dafür ja bisher keine Minis an. Vor den Harlequinen hab ich richtig Respekt. Mir fehlen noch ein paar Farben, sobald sie da sind, werde ich loslegen. GW Farben trocknen ja leider pervers schnell ein (sogar die verschlossenen)… Deswegen wechsel ich derzeit zu Vallejo.

    Ich denke dass man die Spielberichte im Rahmen der Liga finden wird, oder man dafür ein eigenes Unterforum machen könnte. Sonst wirds hier schnell unübersichtlich. Über Tipps und Umbau-Anregungen würde ich mich besonders freuen

  • #606

    Rene
    Teilnehmer

    Ich weiß noch, dass mal in einem der alten WD´s bei einem der früher häufiger enthaltenen „Vier-Generäle-Projekt“ ein Eldar-Spieler seine Exoditen auf die damals verfügbaren Dunkelelfen-Kampfechsen gesetzt hat. So ganz weiß ich nicht mehr, wie er es genau umgesetzt hat. Da müsste ich wahrscheinlich noch mal richtig tief in meinem Fundus buddeln.

    Wie dem auch sei, ich bin sehr gespannt auf das Projekt. Sollte es bestimmte „Themeneinheiten“ geben, die speziell hierfür ausgewählt wurden (also nicht unbedingt bei der 08/15-Eldararmee zu finden wären), wäre ein kurzer Bezug zu dieser Truppe vielleicht noch eine Idee.

  • #621

    NilsB
    Keymaster

    Der Tipp mit dem White Dwarf ist gut. Kannst du mir sagen aus welchem Jahr der Tale-of-Four-Gamers Artikel war? Ich besorg mir dann das Heft auf Ebay

    Mike McVey hatte mal einen ganz gelungenen Umbau gemacht:
    null

    Die einzigen GW-Miniaturen (welche dann doch nicht in den Verkauf gelangt sind) waren diese EPIC-Miniaturen:
    null

    Diese Umbauten finde ich ganz nett aber sie sind mir aber etwas zu futuristisch und die Proportionen sind teils ungünstig umgesetzt worden (die Reiter sind meistens zu groß für die DE Echsen)
    null
    null

    Ich habe mir folgende Bausätze gekauft, die jetzt für den Umbau zum Einsatz kommen:
    Echsenmenschen Stegadon
    Dunkelelfen Echsenreiter
    Eldar Illum Zar

    Die Drachenreiter werden in etwa so aussehen (mit Lanze)
    null

    Wenn im nächsten Monat das neue Echsenmenschen-Armeebuch kommt, wird bestimmt noch der eine odere andere passende Bausatz dabei sein. Der Echsenmenschen-General auf einem Carnosaurus gefiel mir; aber er ist mir mit 30-40 EUR zu teuer für einen Umbau

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Jahre, 5 Monate von  NilsB.
  • #648

    Rene
    Teilnehmer

    Das stimmt. Komplettbausätze als reine Umbauspender lohnen sich nur, wenn man davon ausgehen kann, dass jedes Teil nützlich für die Bitzbox ist. So ging es mir bei den GK in Servorüstung. Aus den 5 Mann hab ich gleich mal 5 verschiedene Charaktermodelle für meine Space Marines/Imperiale Armee gewonnen und viele der Waffenarme haben sich für Umbauten als nahezu perfekt erwiesen, besonders die 2-Hand-Schwerter geben gute Ehrenklingen ab. Da waren die anno 30 € gut investiert…und es sind immer noch Teile übrig.

    Wegen dem WD werde ich mal in meinem Fundus suchen, ich kann echt nicht sagen, aus welchem Jahr der stammt. Ab Freitag hab ich 2 Wochen Urlaub, also genug Zeit zum suchen. Ich würde die Ausgabe dann zum Welcome-Day mitbringen.

    Einige der Umbau-Ideen finde ich im Ansatz gar nicht so schlecht, wobei ich aber nur einen Reiter genommen hätte…jedenfalls dann, wenn der Reiter ne Alternative zum normalen Jetbike darstellen soll. Mit den 2 Reitern wäre es dann schon eher in die Kategorie des Vyper Jetbikes einzuordnen. Leider kenn ich mich mit den Exoditen nicht aus. Von daher weiß ich nicht, wie „modern“ ihre Aufmachung sein darf.

  • #652

    Thys
    Keymaster

    Geile Umbaupläne. Bin auf die Umsetzung gespannt.

  • #1095

    NilsB
    Keymaster

    Ich kaufe mir gerade diverse Miniaturen und Bitz zusammen und daher wird es erst Mitte August Fortschritte zu berichten geben

  • #1965

    NilsB
    Keymaster

    Da ich die Armee von Beginn an (etwa 2009 gestartet) in Apocalype-Größe geplant habe, ist mittlerweile einiges zusammengekommen. Dabei hatte ich größtenteils günstige Angebote und alte Armeereste (schlecht bemalt) aufgekauft und das Zeug wird derzeit von mir gesäubert, entfärbt und repariert. Hier mal zwei Fotos vom Stand des Projekts von gestern


    Modelle für die zwei Harlequintrupps hab ich mittlerweile zusammen (inkl. Joker, Meistermime und Seher) und auch die Teile für die Exoditen sind da

    Ich hab in letzter Zeit an meinen Nurglechaoten weitergearbeitet und wollte die Umbauten der letzten Tage hier zeigen. Die CSM Chaoten auf dem Bild sind ein Trupp Auserkorene des Nurgle und ein Nurgle Lord.

    Ich wollte schon seit einer Weile die neuen Verstoßenen für WFB Krieger des Chaos in Chaos Space Marines umbauen und bin mittlerweile mit dem Trupp recht weit gekommen. Insgesamt hat die Armee jetzt 25 Modelle + eine handvoll verbündeter Dämonen.

    Die Fantasy-Rüstungen passen erstaunlich gut auf die CSM Beine und lassen Platz für dicke Nurglebäuche und Rückenwülste. Leider sind die Bilder nicht stark ausgeleuchtet aber ich denke dass man die Modelle ganz gut erkennen kann. Nächster Schritt werden Greenstuff-Arbeiten an den CSMs sein

    Nurgle Chaoten

    Direktlink für größeres Bild: http://i.imgur.com/goMHSXD.jpg

    An dieser Stelle auch Grüße an Thys und Wulf, eure Projekte haben mich erneut mit dem Nurgelisieren-Virus infiziert 😛

  • #1968

    Thys
    Keymaster

    Die glorreichen Nurglemarines sind aber nicht als Verbündete für die Spargelz gedacht oder? 😆 Was man so erkennen kann sieht aber sehr gut aus.

    Edit: Über den Fantasy Champion als General habe ich auch schon mal nachgedacht. Das Modell finde ich richtig geil.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Jahre, 3 Monate von  Thys.
  • #1970

    NilsB
    Keymaster

    Die Chaoten sind für die Spargelzfreie Zeit 😆

    Das WFB Plastik-Modell des Champions ist soooooooo detailiert, und auch nicht wirklich teuer, schlag zu wenn du es irgendwo günstig findest

  • #1992

    Oliver
    Teilnehmer

    Hi!

    Saugst du dir die Regeln dann aus den Fingern? Die Umbauten mit den Reitechsen sehen Klasse aus. Passen aber irgendwie nicht zu den Eldar. Aber das ist Geschmackssache. Ich würde mir auch gerne Phantomgardisten schaffen mit leicht veränderten Regeln. Nur wie will man die bewerten und werden die überhaupt akzeptiert?

    Gruß Oliver

  • #1995

    Rene
    Teilnehmer

    @nils

    Respekt, die sehen schon echt „eklig“ aus. Und du wirst es kaum glauben, aber es war das Modell dieses Chaosgenerals, das mich nun zum Diener zweier Herren gemacht hat…Khorne ist und war immer mein Meister, doch Nurgle konnte sich etablieren und zu einer Größe werden, mit der man rechnen muss.
    Falls ich noch irgendwo Mutationsteile aus meiner Zeit bei der Black Legion finde, werde ich sie dir gerne zukommen lassen. Man mag es noch weniger glauben, aber ich bin tatsächlich kein Freund von mutierten Kriegern. Meine Chaoskrieger sind wie ne gute Konservendose…da quillt nichts an der Seite raus 😉

  • #1997

    Thys
    Keymaster

    @Oliver:

    Man kann count as spielen. Zum Beispiel könnte man die Reitechsen unter die Nurglemarines klemmen und das ganze sind dann Chaosbiker mit Mal des Nurgle, nach den Regeln der Chaosbiker. Selber Einheiten ausdenken hat einen faden Beigeschmack „Mein Imperator attackiert mit seinen 50 Attacken, Lebensfluch und DS2…“, da wird sicherlich kaum jemand mit einverstanden sein. 😆

  • #1998

    Oliver
    Teilnehmer

    Nun mir schwebte eigentlich vor die Gardisten als Fluff auch als Phantome zu spielen. Also kleine Varianten der Phantomwächter und keine Lebenden Eldar. Dazu würde halt passen, dass sie furchtlos sind und auch vom Geisterzeichen des Phantomsehers profitieren. Sonst unveränderte Werte. Das Problem ist halt wirklich wie man das punktemäßig erfassen will.

  • #1999

    Thys
    Keymaster

    Gar nicht. Wie gesagt, nimm dir Modelle vor die dir gefallen und such dir die passende Einheit im Codex aus und spiele die dann als Count as Einheit. Bei Schiffe versenken denkst du dir ja auch nicht einfach den Megaschlkachtkreuzer aus mit eigenen Regeln.

  • #2021

    Rene
    Teilnehmer

    @Thys

    Machst du nicht? Ich hatte schon immer vor, nen Todesstern bei der Imperialen Flotte Count as Planetenkiller zu spielen…MUHAHAHAHA

    @Thema eigene Einheiten

    Das Problem ist, dass GW für solche Eventualitäten bisher noch keine Regeln veröffentlicht hat. Es gab nur mal solche Fahrzeugkonstruktionsregeln, aber für komplette Einheiten aus Nicht-Fahrzeug-Modellen wär´s wohl einfach zu viel geworden. Am Ende hätte man erst mal ne Stunde damit zugebracht, die ganzen Eigenkreationen zu erklären und die Punkte lieber noch mal nachzurechnen. Und das hätte GW wahrscheinlich auch um die Möglichkeit, solcherlei neue Einheiten irgendwann selbst zu erfinden, gebracht.

    Leider kenne ich mich bei den Eldar zu wenig aus, aber vielleicht gäbe es da ja wirklich nen Eintrag, den man als „Count as“ nehmen kann. Und wenn man sich selbst ne halbwegs gute Fluff-Geschichte dazuspinnt, geht´s garantiert auch.
    Ich hab mir für meinen stark geschrumpften Orden sogar überlegt, dass er aus der Zeit des Krieges um Rynn´s Welt eine Art Fluch zurückbehalten hat (so was wie die Rote Wut bei den Blood Angels), der dem Orden eine ganze Reihe Rekruten aus einer Quelle verschafft, die man niemals anzapfen sollte: das Totenreich. Somit ließen sich z.B. Marines der Legion of the Damned integrieren. Im Moment sind diese „Untoten“ Marines aber regulärer Bestandteil des Ordens…mit einigen Abweichungen gegenüber den normalen Brüdern. Diese werden nicht extra geregelt, aber sie erweitern mMn den Fluff der Armee. Obwohl Untote eigentlich immun gegen psychologische Effekte wären, habe ich dies damit erklärt, dass die zombieähnlichen Marines einen Teil ihrer Erinnerung zurückbehalten haben und sich immer noch an das halten, was sie in der Ausbildung gelernt haben…und somit auch manchmal einen taktischen Rückzug antreten, wenn es sie in eine bessere Position bringt. Das ist nur ein Beispiel, aber es ist mMn auch immer eine gute Möglichkeit, sich einfach mal innerhalb der Grauzonen im GW-Hintergrund zu bewegen und seine eigene Truppe nach eigenem Belieben zu gestalten…schließlich bezahlt man auch viel Geld dafür.

  • #2030

    NilsB
    Keymaster

    [quote=1992]Hi!

    Saugst du dir die Regeln dann aus den Fingern? Die Umbauten mit den Reitechsen sehen Klasse aus. Passen aber irgendwie nicht zu den Eldar. Aber das ist Geschmackssache. Ich würde mir auch gerne Phantomgardisten schaffen mit leicht veränderten Regeln. Nur wie will man die bewerten und werden die überhaupt akzeptiert?

    Gruß Oliver
    [/quote]

    Die Idee der Eldar auf Reitechsen stammt aus den Armeebüchern, bis zur 3. Edition von 40k hatten sie sogar einen eigenen Armeelisten-Eintrag, und die Exoditen sind schon immer ein recht wichtiger Teil der Eldar-Kultur gewesen

    Die Exoditen leben heute noch auf zahlreichen Planeten. Ihre Kultur ist verglichen mit der der Weltenschiffeldar primitiv, da sie von ehemaligen Kolonien stammen. Sie arbeiten viel von Hand. Dies und ihr geringer Besitz bewahrt sie davor von Slaanesh korrumpiert zu werden und der Dekadenz anheimzufallen. Sie wohnen auf wilden ungezähmten Welten wo die Natur noch ihre eigenen Wege gehen kann. Die Exoditen bauen nur selten Städte, die meisten leben in kleinen Dörfern. Sie betreiben Ackerbau und Viehzucht. Manche Exoditen leben auch als Nomaden, sie sääen im Frühjahr ihr Getreide und kommen erst im Herbst zurück wenn es reif ist. Es kommt manchmal zwar zu Konflikten zwischen den einzelnen Stämmen, aber das Getreide der Gegner und deren Herden werden nicht angerührt. Als Haustiere halten sich die Exoditen ‚Drachen‘. Sie werden als Reit- und Lasttier genutzt und auch als Nahrung, aus den Häuten machen sie ihre Kleider. Die Stoffe, die sie für ihre Seelensteine und Menhire brauchen, können sie selbst nicht oder nur in geringen Mengen herstellen und bekommen sie von den Weltenschiffeldar.

    Wie auch die Weltenschiffeldar tragen sie einen Seelenstein bei sich. Nach ihrem Tod wird dieser in Hügelgräbern oder Steinkreisen vergraben. Diese Steinkreise bestehen aus den gleichen Kristallen wie die Unendlichkeitsmatrizen der Weltenschiffe, und bilden ein Netz, das sich über den ganzen Planeten zieht, der König des Planeten bewacht dieses Netz. Es hat mehrere Funktionen: Es schützt den ganzen Planeten vor dem Chaos und die Seelen der Verstorbenen davor, von Slaanesh in den Warp gezogen zu werden. Die Seelen bilden damit das Weltenbewusstsein, ein der Unendlichkeitsmatrix entsprechendes Gebilde. An den Steinkreisen können die Psioniker der Exoditen mit den Geistern kommunizieren und ihre Macht nutzen. Die Steinkreise müssen ständig gepflegt werden, denn wenn man dies nicht tut, verfallen sie und die Seelen der Verblichenen liegen dem Chaos bloß, oder noch schlimmer ein Dämon nistet sich im Netz ein. Deshalb ist es für die Exoditen auch undenkbar, ihre Welten zu verlassen, denn das hieße, die Ahnen dem Chaos auszuliefern.

    Die Beziehung zu den Weltenschiffen ist durchwachsen. Einerseits betrachten die Exoditen ihre Vettern als abgehoben, andererseits brauchen sie deren Hilfe um sich gegen Angreifer zu verteidigen und um die Seelensteine zu bekommen. Umgekehrt betrachten die Weltenschiff-Eldar die Exoditen als primitiv, jedoch stehen insbesonders Saim-Hann und Biel-Tan mit ihnen durch das Netz der Tausend Tore in Verbindung und betrachten sie als Grundstein für ein neues Eldarimperium.

    Quelle: Lexicanum

    Hier ist ein Artwork aus dem Armeebuch der 2.Edition

    Und hier ein aktuelleres Bild eines Reiters auf einem Roman-Cover der Black Library (ca. 2013)

    Im unmittelbaren Vergleich mit den anderen Eldar-Fraktionen ist der Territoriale Einfluss der Exoditen nicht unerheblich (aus dem 40k Regelbuch der 5. Edition):

    Der Phantomritter war übrigens ursprünglich ein Exoditen-Titan, denn die Exoditen treiben mit Knights ihre Echsenherden an. Maschinen dieser Größe machen gegen Echsen dieser Größe ja durchaus Sinn 😆 Der Typ von welchem der 40k-Phantomritter inspiriert worden ist, war die Firegale-Klasse – das Modell ist bis auf ein paar Details vom 6mm Maßstab übernommen worden

    Quelle: http://wh40k.lexicanum.de/wiki/Geschichte_der_Knights#.UhoXf38cWvs

    Quelle: http://wh40k.lexicanum.com/wiki/Eldar_Knight#.UhoYrH8cWvu

    [quote=1998]Nun mir schwebte eigentlich vor die Gardisten als Fluff auch als Phantome zu spielen. Also kleine Varianten der Phantomwächter und keine Lebenden Eldar. Dazu würde halt passen, dass sie furchtlos sind und auch vom Geisterzeichen des Phantomsehers profitieren. Sonst unveränderte Werte. Das Problem ist halt wirklich wie man das punktemäßig erfassen will.[/quote]

    Bau deine Eldar Gardisten doch zu Ghost Warriorn (links oben die zwei Modelle) um, die man in 40k durchaus noch einsetzen könnte. Entweder als Count-as mit Gardisten-Regeln oder mit eigenen

    http://wh40k.lexicanum.com/wiki/Ghost_Warrior#.UhoZHn8cWvs

    Wie man beispielsweise in den Battle Reports im White Dwarf lesen kann sind Regelveränderungen und -ergänzungen durchaus von GW gewünscht, letztlich hängt es nur von deinen Mitspielern ab. Ich spiele in Freundschaftsspielen gegen alles was man mir vorsetzt, solange man dies auch als experimentelle Regeln ankündigt.

    Als Beispiel seien hier die alten Chaos-Champion Regeln genannt (von 1988 und 1990) die man prinzipiell gar nicht mit Punktwerten balancen könnte aber trotzdem ausgesprochen witzig und spielenswert sind. Ähnlich wie in Kampagnenregeln mutieren Charaktermodelle von Spiel zu Spiel und machen das Tabletop zu einen mehr Rollenspiel-artigen Spiel. Diese Regeln funktionieren, ein paar Korrekturen vorgenommen, in der Praxis erstaunlich gut – auch wenn man dies beim Lesen zunächst für völlig unbalanced halten wird

    Manches sollte man halt einfach mal ausprobieren

    [quote=1995]@nils

    Respekt, die sehen schon echt “eklig” aus. Und du wirst es kaum glauben, aber es war das Modell dieses Chaosgenerals, das mich nun zum Diener zweier Herren gemacht hat…Khorne ist und war immer mein Meister, doch Nurgle konnte sich etablieren und zu einer Größe werden, mit der man rechnen muss.<br>
    Falls ich noch irgendwo Mutationsteile aus meiner Zeit bei der Black Legion finde, werde ich sie dir gerne zukommen lassen. Man mag es noch weniger glauben, aber ich bin tatsächlich kein Freund von mutierten Kriegern. Meine Chaoskrieger sind wie ne gute Konservendose…da quillt nichts an der Seite raus ;-)
    [/quote]

    Ich mag den Konservendosenvergleich 🙂 Diese Auserwählten des Nurgle haben ihr Haltbarkeitsdatum bereits deutlich überschritten 😆 Wenn mir die ‚Mutations‘-Bitz ausgegangen sind komme ich gerne auf dein Angebot zurück

    [quote=2021]@Thys

    Machst du nicht? Ich hatte schon immer vor, nen Todesstern bei der Imperialen Flotte Count as Planetenkiller zu spielen…MUHAHAHAHA

    @Thema eigene Einheiten

    Das Problem ist, dass GW für solche Eventualitäten bisher noch keine Regeln veröffentlicht hat. Es gab nur mal solche Fahrzeugkonstruktionsregeln, aber für komplette Einheiten aus Nicht-Fahrzeug-Modellen wär´s wohl einfach zu viel geworden. Am Ende hätte man erst mal ne Stunde damit zugebracht, die ganzen Eigenkreationen zu erklären und die Punkte lieber noch mal nachzurechnen. Und das hätte GW wahrscheinlich auch um die Möglichkeit, solcherlei neue Einheiten irgendwann selbst zu erfinden, gebracht.

    Leider kenne ich mich bei den Eldar zu wenig aus, aber vielleicht gäbe es da ja wirklich nen Eintrag, den man als “Count as” nehmen kann. Und wenn man sich selbst ne halbwegs gute Fluff-Geschichte dazuspinnt, geht´s garantiert auch.
    [/quote]

    Siehe Post(s), die Regeln waren mal vorhanden (2. Edition) und ich werde sie für die 6. Edition aktualisieren. Allerdings baue ich die Exoditen Drachenreiter, um sie als derzeit im Eldar-Codex verfügbare Einheit ‚Speere des Khaine‘ (Sturm) einzusetzen. Daher auch die Verwendung der Jetbike-Bases, die ich allerdings bemalen werde. Die Maße der Figur und der Base werden ziemlich genau denen der Speere des Khaine entsprechen. Die Exoditen-Umbauten setze ich nur mit Einverständnis des Gegners ein und sollen etwas optische Abwechslung in die Armee bringen

  • #2045

    Oliver
    Teilnehmer

    Hi!
    Ich werde die einfach ein klein wenig umbauen und einfach nur „Count as“ Spielen. Genau so die Angeschlossenen Transportfahrzeuge.
    Denke mal das der Verlust von Kampftrace und Sprinten die Figuren mehr abgewertet hätten als der Zugewinn von Furchtlos und Geisterzeichen ausgeglichen hätte. Würde aber halt besser zur Geschichte der Armee passen.

    Die Links und besonders der Prospektauszug sind echt interessant. Den Läufer hatte ich damals auch und wohl den Nachfolger vom Spiritwarrior. Den Assasin Class Warrior hab ich aber noch nie gesehen. Nun entsprechend teuer wird er wohl sein falls er mal in der Bucht auftaucht.

    Gruß Oliver

  • #2078

    NilsB
    Keymaster

    Diese alten Ghost Warrior Modelle sind recht teuer auf EBAY wobei man durchaus mal Glück haben kann. Ich finds gut dass du dich mit deiner Armee auf ein konkretes Thema konzentrierst. Vielleicht wäre das Modell etwas für dich: http://www.forgeworld.co.uk/Warhammer-40000/Eldar/ELDAR-WRAITHSEER.html (welche Regeln verwendet werden, dürfte erstmal zweitrangig sein da seine Größe einem Phantomlord ähnelt)

  • #2107

    Rene
    Teilnehmer

    Ich finde solche Themenarmeen sogar richtig cool. Leider gibt es das in der Form nicht mehr so häufig. Wie schön war es noch, als die Armeebücher/Codizes selbst solche „Individualisierung“ förderten und Appendix-Listen anboten…wehmütig denke ich da an die Regimentsdoktrinen der Imperialen Armee oder Ordensdoktrinen bei den Space Marines zurück. Bei Fantasy fallen mir spontan die Appendix-Listen für Orks oder Vampire ein…wie gerne hätte ich mal nen Whaagh, der von nem Snotling-Whaaghboss geführt wird, auf dem Schlachtfeld getroffen…

  • #3227

    Thys
    Keymaster

    Noch eine neue Fraktion die gebaut werden will? Da hast du dir was vorgenommen! 😉 Finde die Besessenen vom Style her echt cool, sind nur leider absolute Grütze zum Spielen in dieser Edition. Da du Abbadon am Anfang erwähnt hast, habe in einem Beikauf einen Zinn Abbadon erworben. Falls du Interesse hast, meld dich.

    Die mechanoide Brut finde ich übrigens sehr geil. Kannst du davon mal bessere/mehr Bilder machen und mir verraten wo die Bits her sind?

  • #3238

    Thys
    Keymaster

    Ist das der Besessenen Gußrahmen? Mega stark, dann brauche ich glaube ich doch so eine Box! 😀

  • #3241

    NilsB
    Keymaster

    View post on imgur.com

    View post on imgur.com

    Wenn du jemanden mit der Streitmachtbox findest, da sind die Besessenen am günstigsten drin. 40k Foren oder so. Die Teile braucht eigentlich kaum jemand

  • #3242

    Thys
    Keymaster

    Danke für den Tipp. :mrgreen:

  • #3302

    Rene
    Teilnehmer

    Nicht schlecht, Herr Specht…ja, ja, ich höre mit dem Reimen auf. Aber ich war früher selbst ein Anhänger Abbadons und seiner Black Legion, der meiner Meinung nach coolsten Verräterlegion. Wenn es jemand schaffen kann, das Imperium einzustampfen, dann er.

  • #3303

    NilsB
    Keymaster

    Abbi ist eine Hausnummer, keine Frage. Ich hoffe aber dass GW in nächster Zeit doch noch Plastik-Kits für die anderen Legionen rausbringen wird. Zumindest für die Kulttruppen wie Seuchen- und Noise Marines

  • #3313

    Rene
    Teilnehmer

    Ich würde die Hoffnung nicht aufgeben. Denk mal dran, dass es noch gar nicht so lange her ist, dass die meisten Charaktermodelle nur aus FC zu bekommen waren. Ich würde mal drauf wetten, dass sie Abbadon und spezielle Kulttruppen noch rausbringen werden, aber sicherlich nur, wenn es gerade irgendwo dazwischen passt oder wenn die CSM wieder mal ne Frischzellenkur bekommen. Ich muss auf jeden Fall noch ein wenig an meinen SM arbeiten und hier und da etwas hinzufügen, aber im Prinzip stehen die Krieger Rynn´s bereit, es mit dem Verräterpack der Black Legion aufzunehmen.

    So nebenbei, im aktuellen WD ist ne Armee der Sons of Horus enthalten, basierend auf der Zeit kurz vor der Rebellion. Ich find´s echt schade, dass sie abtrünnig wurden. Und Loken scheint ja ein Beispiel dafür zu sein, dass nicht alle zum Großen Feind überliefen. Ob es irgendwo im Warp noch einige verschollene Elemente der Verräterlegionen gibt, die loyal blieben? Immerhin spielt die Zeit im Warp nicht so eine große Rolle, so dass ich mir das sehr gut vorstellen könnte.

  • #3314

    Oliver
    Teilnehmer

    Hi!

    Ich kenne den Kodex CSM nicht aber kann man nicht mit den Thousand Sons und den schönen Rüstungen aus dem Bruderkrieg da eine Menge anstellen?

  • #3317

    Oliver
    Teilnehmer

    Mit den Preisen bei FW geb ich dir Recht. Heute ist mein neuer „Tau-Mech“ gekommen. Für 85 Euro eine recht überschaubare Anzahl von Teilen aus Resin und einen Gussrahmen vom XV104. Find ich auch sehr übertrieben.
    Nun ist halt Kleinserie und die Qualität stimmt.
    Manche Sachen finde ich dagegen sogar relativ günstig. Manchmal glaube ich die Würfeln die Preise aus. 😉

  • #3320

    admin
    Keymaster

    mein vorschlag:

    Also, warum macht mann denn kein sogenanntes kit bashing, die Spacemarine Gussrahmen sind schon derweil so gut das amnn sich auch sachen aus dem horus heresy oder pre heresy bauen kann,bischen green stuff noch und gut ist, oder mann such sich die bits zusammen egal wo her, shops, freude ,bekante usw. dörchstöbert einfach das internet sämtliche foren seiten da findet mann immer was, mann kann sogar custodes aus hochelfen bits bauen ohne auf alternativen aus weichen zu müssen z.b..

    Ist auf jedenfall billiger als fertige teile von fw oder so, ich selber binn natürlich jetzt nicht der profi im umbauen oder greenstuff, nicht das es heist ich stelle hier leute schlecht dar, also die leute hier im verein haben so ein bischen mehr ahnung als ich.

  • #3345

    NilsB
    Keymaster

    Moin Michael, völlig richtig was du schreibst. Die GW-Gussrahmen bieten eigentlich eine Menge guter Teile zum Umbauen. Gerade wenn man noch die Fantasy-Sachen dazunimmt sind richtig tolle Sachen möglich

  • #3363

    Rene
    Teilnehmer

    Und wenn man dran denkt, dass GW (zumindest im Fantasy-Bereich) jetzt immer mehr zu Bausätzen tendiert, die verschiedene Einheiten hervorbringen können. Da bleibt naturgemäß immer was übrig, was man sehr gut gebrauchen kann. Ich weiß jetzt nicht, wie es bei den anderen Völkern und Spielsystemen von GW ist, aber zumindest bei den Space Marines kann man inzwischen schon so gut wie jedes Teil bei den Figuren austauschen und kombinieren. Ich find´s jedenfalls klasse. Bei vielem braucht man noch nicht mal GS für einfachere Umbauten.

  • #4080

    NilsB
    Keymaster

    Ich suche Flügel aus Plastik, die denen von Hornissen, Wespen oder anderen Insekten ähneln. Ich fand bisher nichts in dem Bereich 🙁 Ich suche Flügel die in etwa die Größe der Dark Eldar Flügel (Scourges) oder der Tyraniden Gargoyles haben also für 28mm Modelle verhältnismäßig groß sind und insektoid ausschauen

    Hat jemand von euch sowas schon mal irgendwo gefunden?

  • #4090

    Wulf
    Teilnehmer

    Auf deine eigentliche Frage muss ich leider mit „Nein“ antworten. Aber es dürfte nicht schwierig sein, so etwas selbst anzufertigen. Nimm etwas stabilere Plastik-Folie und schneide dir die entsprechende Form und Größe aus. Meine absolute Lieblingsfolie findest du in den Ferrero-Plastikboxen als Zwischenlage. Und ein Schnittmuster für Hornissenflügel findest du z.B. hier: http://www.hornissenschutz.ch/hornisse_vespa_crabro_germana/hornissen_anatomie/hornissen_anatomie.htm Anschließend nimmst du einen CD-Marker und malst die Adern auf. Ankleben mit Sekundenkleber. Das Ergebnis sollte überzeugen.

  • #4204

    NilsB
    Keymaster

    Super, Danke Wulf 🙂 Ich werde beim nächsten Supermarkt-Besuch mal bei Ferrero zugreifen 😉

  • #4256

    NilsB
    Keymaster

    Die Biker:

  • #4260

    Mathias
    Keymaster

    Das sind ja fast schon archäologische Relikte 🙂

  • #4261

    Thys
    Keymaster

    Ohne Witz, Weltraumzwege finde ich mega geil! Der einzige Grund, warum ich Warpath von Mantic überhaupt mal testen würde sind die Forgefathers. 😀

  • #4281

    Oliver
    Teilnehmer

    Müsste das nicht Schallschraubenzieher heißen? Dann fehlt aber noch die blaue Notrufzelle. 😉

    Mir gefallen die Chopper besonders gut. Ja diese Schätzchen sind schon toll. Hier liegen in einer Schublade auch ein paar Adeptus Arbites. Leider findet man die auch kaum noch in der Bucht. 🙁
    Viel Aufwand für eine Armee ohne echten Codex?

  • #4283

    Thys
    Keymaster

    Gespielt Count as Spacemarines mit IA Verbündeten. Diese Count as Sache wird auch hufig bei zum Beispiel Adeptus Mechanicus gemacht. Gibt da schon ein paar coole Sachen und Ideen.

  • #4286

    Thys
    Keymaster

    Warum auch nicht. 😀 Bin bis dato persönlich noch nicht auf die Idee gekommen Count as zu spielen, um quasi eine Wunschfraktion, bzw die Modelle dieser Fraktion mit 40k Regeln zu spielen. Allerdings finde ich die Idee, Squats als SM zu spielen gar nicht schlecht. Ich glaube, dass behalte ich mal für ein Killteam im Hinterkopf, bei dem ich dann die Mantic Forgefathers nehmen kann. 😀

  • #4287

    Oliver
    Teilnehmer

    Ja ist leider so. Viele Minis gefallen. :mrgreen:
    Nur leider gibt es keine universalregeln für SF Spiele.
    Killzone ist schon ein schöner Ansatz aber halt nicht universell.
    Irgendwie fehlt so was noch. 🙁

  • #4289

    Thys
    Keymaster

    Count as Landungskapsel:

    http://shop.ramshacklegames.co.uk/index.php?main_page=product_info&cPath=6&products_id=211

    Geil!

    Wenn ich mal einen Haufen Geld über habe, dann setze ich die Idee wirklich mal in die Tat um! 😀

  • #4290

    Oliver
    Teilnehmer

    Von denen hab ich ein paar.

    Die gefallen mir aber besser…

    Leider hab ich nicht einen mit einem Schild. Irgendwo hab ich sogar noch einen Fan-Codex für die Jungs.
    Das würde aber recht lange dauern und einiges an Geld kosten da wirklich was Spielbares aufzustellen.
    Wie schon gesagt sind die nicht oft in der Bucht zu finden und kosten dann auch.

  • #4293

    Oliver
    Teilnehmer

    Reise zum Mittelpunkt der Erde. 😉

    Zu den Enforcern. Das scheint der „Boosterpack“ zu sein. Ich hab ihn immer nur als Ankündigung gefunden. Die anderen haben leider keine Schilde. Scheinbar ist die Qualität der Figuren diplomatisch ausgedrückt nicht gerade GW Standard 😉
    Ich wollte eigentlich als erstes so eine Armee aufbauen nach diesem Codex…

    https://app.box.com/shared/3c6gg6xlvn

    Mit alten Figuren und Umgebauten Cadianern. Leider hab ich keine passenden Schrotflinten gefunden aber die AA Ausrüstung ist nicht so das Problem – genau wie passende Köpfe.
    http://www.ebay.de/itm/Soldaten-Schilde-Schockstab-Space-Police-Helmets-5-Bitz-MaxMini-/390723574393?pt=Rollenspiele_Tabletops&hash=item5af8f09a79

    Ein Count as hätte wohl für eine solch spezielle Armee keinen Sinn. Auch hatte ich bedenken was Preis, Spielbarkeit und Akzeptanz betrifft. Denke zumindest bei den zwei letzten Punkten lag ich schon ganz richtig obwohl ich noch so gar keine Ahnung hatte.
    Für ein Skimish Spiel würde ich mir so einen Trupp aber gerne zulegen.

  • #4295

    Mirri
    Teilnehmer

    die termite die aus dem boden kommt hab ich noch rum stehen

  • #4324

    JanB
    Teilnehmer

    Das ist das Cover der Plastik-Box (beinhaltet 36 Miniaturen). Finde das Farbschema eigentlich ziemlich stylisch. Mit blauem Anteil wie oben zu sehen gefällt mir aber persönlich auch sehr.

  • #4325

    JanB
    Teilnehmer

    @Mirri Hast du die Termite gekauft oder selber gebaut?

  • #4326

    Oliver
    Teilnehmer

    Im Prinzip müssen dir die Figuren gefallen. Du musst ja damit spielen. 😉

    Mir persönlich würden sie so nicht gefallen da zu „bunt“.

    Mir würde eher was in Richtung alte Orks gefallen…

    oder eher finster wie die…

    Aber lass dir da lieber nicht reinreden. Wenn die die alten Vorlagen gefallen mach sie so.

  • #4352

    Rene
    Teilnehmer

    Back to the Roots. Ich selbst bin nicht so ein Freund von Metallminis…nicht zuletzt auch, weil sie sich mMn schwerer umbauen lassen als die Kunststoffmodelle. Wenn es aber passt, warum nicht? So was eigenes im kleinen Rahmen könnte ich mir schon gut vorstellen, ne ganze Armee davon braucht aber schon einiges an Herzblut, um das so durchzuziehen. Man könnte die Squats mit Sicherheit auch gut als Halblinge zweckentfremden. Wenn es nur um die stylische Komponente geht und man nicht irgendwelche Regeln neu erfinden, sondern die im Codex enthaltenen Einheiten als „Pate“ zweckentfremden kann, wird das sicherlich auch kein Problem sein, die auf dem Spielfeld einsetzen zu dürfen.
    Die im letzten WD enthaltene Armee der Chaoszwerge, auch wenn es sich um Fantasy handelt, hat doch sehr gut gezeigt, dass es mehr als genug Leute mit eigenen Ideen da draußen gibt. Als Ergänzung einer „normalen“ Armee des Chaos sind solcherlei exotische „Abteilungen“ mit Sicherheit eine nette Abwechslung zum 08/15-Schema. Bin mal sehr gespannt darauf, wie sich das Projekt mit den Squats entwickelt.

  • #4374

    NilsB
    Keymaster

    Die Chaos Zwergen Truppe im Dezember White Dwarf hatte mich auch überrascht. Von der Fraktion liest man im Moment auch relativ wenig. Für diese armee hat sich jemand richtig viel Mühe gegeben und statt nur die Forgeworld Sachen zu verwenden die Säge ausgepackt und Plastik-Zwerge umgebaut. Der adoptierte Seelenzermalmer war ein gelungenes ‚Center-Piece‘. Gut dass GW im WD auch solchen Projekten Platz schafft

  • #4413

    Oliver
    Teilnehmer

    Die gefallen mir recht gut. Da bin ich schon mal auf Farbe gespannt.
    Die Drachen sind nicht so meins. Die würde ich als unbedarfter auch eher in die Richtung Dark Eldar stecken.
    Sind die Warpkrallen Sprungtruppen?

  • #4417

    Rene
    Teilnehmer

    Vermutlich schon. Ich kenne mich mit dem Codex der CSM nicht aus, von daher weiß ich nicht, ob sie Sturm oder Elite sind. Falls sie in die Sturmkategorie gehören, könnte ihnen das selbe Schicksal blühen, das früher die Expugnatorgarde der SM innehatte. Da sie sich im Sturmbereich befand, musste sie meistens zugunsten „normaler“ Sturmtrupps außen vor bleiben. Wenn ich mir die Waffen der „Krallen“ so ansehe, vermute ich mal, dass sie enorm teuer an Punkten sind.

    Die Drachen find ich eigentlich ganz witzig. Besser, als wenn jede Armee nur irgendeine Art von Kampfflugzeug hätte. Da finde ich diese Dämonenmaschinen mit den Ektoplamakanonen schon schlimmer…wobei sie immer noch schöner sind als die Schädelkanone des Khorne („Tut mir leid, mein Meister, doch diese Kreation ist wirklich hässlich“…“Grrrrr, AB MIT DEM KOPF).

  • #4421

    Oliver
    Teilnehmer

    Deine Variante gefällt mir Klassen besser als die von GW.
    Die sehen wirklich mehr nach Chaos aus.

  • #4438

    Mathias
    Keymaster

    Schön geworden.

    Wenn man das bei Chaos sagen darf 🙂

  • #4485

    Rene
    Teilnehmer

    @Mathias

    Bei Chaos darf man das immer sagen.

    @nils

    Schöne Umbauten, auch wenn die alternative Verwendung von Flügeln anstelle von Sprungmodulen nicht neu ist. Und wenn das so ist, wie du beschrieben hast, dann werden die „Krallen“ wahrscheinlich seltener auf dem Spielfeld zu sehen sein. Da geht es ihnen also genauso wie der Expugnatorgarde der SM. In all meinen bisherigen Spielen habe ich bisher ein einziges Mal solche Expugnatoren auf dem Feld gesehen. Und mit den Regeln für Abwehrfeuer ist es nun noch viel wahrscheinlicher, dass sie gegen beschusslastige Einheiten schon frühzeitig so hohe Verluste erleiden, dass der Rest im Nahkampf nicht mehr genug ausrichten kann. Aber zum Glück für GW sind die Modelle meistens sehr gut gemacht und eignen sich gut zum Umbauen. Sonst würde gar keiner Warpkrallen oder Expugnatorgarde kaufen.

    @kriegshammer

    Es geht aber eigentlich. Da hatte GW schon viel schlimmere Modelle im Angebot. Ich würde sogar soweit gehen, dass die alten Raptoren aus Metall schlechter aussahen.

  • #4525

    NilsB
    Keymaster
  • #4527

    Thys
    Keymaster

    Wie schon in meinen Chaos Squat Thread geschrieben gefällt mir der Look der Exo Armour nicht wirklich. Der Techpriestumbau hingegen ist dabei wirklich gut gelungen. Die anderen Stumpen sehen nice aus. Mischung aus Squadmodellen, SM Waffen und IA-Armen?

    Grüße

  • #4530

    NilsB
    Keymaster

    Mein Bruder wollte neben den Clangardisten (die 36er Plastik-Box oben), die mit Lasergewehren und -pistolen sowie Schweren Boltern und Laserkanonen verkauft wurden, auch Squats mit Boltern aufstellen. Dabei haben wir die Chaos Space Marine Waffen sowie MkII Bolter (frühe 90er) genommen. Letztere haben Schulterstützen wie eine Ak 47. Das fanden wir für Söldner (die Miniaturen sind ursprünglich als Adventurer und Pirates verkauft worden) passend. Z.B. der mit Zigarre und Holzbein trägt einen dieser Bolter. Alle Arme entstammen dem Squat Plastikgussrahmen für Arme der damals auch den Zinn-Minis beilag. Das eine Schwert müssen wir noch kürzen, der kleine Kerl schleppt sich einen müden Arm 😆

  • #4543

    JanB
    Teilnehmer

    @Thys 🙂 SM Waffen aber original Arme der Squats. Ja, die sahen damals so aus. 🙂

  • #4547

    Thys
    Keymaster

    Wusste bis dato nicht, dass es die Squats auch als Plastikmodelle gab. Nebenbei sollen sie im Fluff der 6 Edition auf S.450 (ungefähr, weiß ich aus dem Kopf nicht mehr genau) auftauchen. Dazu gibt es irgendwelche Gerüchte von wegen Squats und Tau. Weiß allerdings nicht, ob sich das auf die Demiurg bezieht.

  • #4565

    JanB
    Teilnehmer

    wie wahr, wie wahr… und sehr traurig der Werdegang…

  • #12310

    NilsB
    Keymaster

  • #13762

    Tobias
    Teilnehmer

    nils ich und marcel suchen noch spiel für vatertags grillen für 40k

  • #3220

    NilsB
    Keymaster

    Chaos Space Marines – Black Legion 1850 Punkte

    Da ich in den letzten Wochen selten spielen konnte, hab ich mich stattdessen an einen der grauen Stapel gesetzt und die Vorbereitungen für Abaddons nächsten Kreuzzug vorangetrieben. Verbrannte Planeten, Schnitte im Finger und viel Gefluche, alles wie es sich gehört. Die neuen GW-Bausätze z.B. Raptoren und die Dämonenmaschinen sind richtig richtig gute Kits, sowohl was die Vielfalt der Teile als auch deren Verarbeitung angeht. Kann man nur weiterempfehlen

    Hier ein paar W.I.P. Bilder

    Zwei 5er Chaos Space Marine Trupps, sowie ein 10er Raptorentrupp und eine 10er Einheit Besessene

    View post on imgur.com

    Terminatorentrupp 1

    View post on imgur.com

    Raptorentrupp 1

    View post on imgur.com

    Umbauten z.B. Dämonenprinz des Khorne und Warpkrallen, sowie der erste Raptor der Emperor’s Children (Slaanesh) mit Sportgerät

    View post on imgur.com

    View post on imgur.com

    View post on imgur.com

    Sowie Chaos Bruten

    View post on imgur.com

  • #3237

    NilsB
    Keymaster

    Nachdem sich der erste Bild-Upload bei Imgur aufgehängt hatte, sind jetzt auch die Photos eingefügt. YAY 🙂

    Ich baue eigentlich meist mehrere Sachen parallel und setze mich dann jeweils an das worauf ich gerade Lust habe 🙂 Der Schwerpunkt bleibt aber bei Eldar und Chaos. Die Mechanoide Brut besteht aus mehreren Armen der Besessenen. Die Teile findest du im aktuellen Besessenen Plastik-Gussrahmen:

    http://www.heresy-online.net/forums/sprues/data/731/medium/Posessed_Front.jpg

    Einmal die kleinere Klaue rechts unten zweite Reihe – sie bildet das hintere Bein der Miniatur. Und dann zweimal die Klaue links unten in der Ecke. Diese hat den Vorteil dass sie beidseitig verwendbar ist da sie weder rechts- noch linkshändig gestaltet wurde. Die Teile anschließend mit viel Kleber zu einem Dreibein verkleben und mit etwas Greenstuff auspolstern. Ich fand es hilfreich gleich die Base mit zu verkleben. Der Oberkörper ist entweder vom Chaos Marine Gussrahmen oder vom Chaos Fahrzeuggussrahmen

    Der Chaos Space Marine Codex hat leider ein paar echte Aussetzer bei den Einheiten, aber egal 🙂

    Ergänzung: Ich versuchs doch noch mal mit nem besseren Photo. 5 Minuten

  • #3244

    NilsB
    Keymaster

    Ich muss kurz korrigieren, der dritte Arm ist nicht der rechts unten zweite Reihe, sondern links unten der 2. Arm! Damit sind es also zweimal der links unten in der Ecke und einmal der direkt rechts daneben. Die Possessed-Bitz sind überwiegend gelungen und lohnen sich für Umbauten. Nur die Köpfe sind teils Käse und höchstens als Chaos Gebäude Schmuckwerk oder für besessene Fahrzeuge verwendbar. Und Danke wegen Abbadon aber ich hab ihn bereits sehr günstig bei Ebay erworben. Bin dann mal The Walking Dead schauen, Gute Nacht

  • #3315

    NilsB
    Keymaster

    Die Forgeworld Sachen würde ganz gut passen. Sich am Horus Heresy Fluff und Aussehen zu orientieren hab ich ins Auge gefasst und bringe das ein. Ich muss aber gestehen dass mich die FW Preise erschreckt haben. Selbst die Terminatoren wären es mir nicht wert, da es in den Kits keine Zusatzteile gibt. Im Warp dürften durchaus noch loyale Kontingente der Verräterlegionen überlebt haben können. Die Legion der Verdammten ist so etwas wenn ich das richtig in Erinnerung habe

  • #4255

    NilsB
    Keymaster

    Mein Bruder Jan hat noch nicht die Zeit gefunden sich hier zu registrieren. Daher schon mal im Rahmen meines Projektthreads zwei Fotos unserer gemeinsamen Bastelabende der letzten Tage. Er baut derzeit an einer Squat-Armee, einer heute eher unbekannten 40k-Fraktion. Seine Truppe wird der Einfachheit halber nach dem Codex: Space Marines mit Imperialen Armee-Verbündeten gespielt, da Games Workshop keine aktualisierten Regeln für Squats anbietet.

    Jans Armee besteht aus Mitgliedern der Mechaniker Gilde, Biker Gilde und einem Kontingent Brotherhood Warrior (Klankrieger ähnlich den Eldar Gardisten) sowie ein paar Söldnern

    Da Squats laut Background-Material viele der Kriegsmaschinen des Imperiums (und des Chaos) gebaut haben, werden es neben Infanterie und Bikern auch Panzer, Imperial Robots (jepp, oldschool), ‚Landungskapseln‘ (Bergwerk-Fahrzeuge) sowie eine handvoll Geschütze wie Mole Mortars (Untertage-Mörser), Tarantula-Waffenplattformen und Thudd Guns (Vorgänger der Salvenkanone) den Weg in die Armee finden. Das Zeug wurde weitgehend gebraucht auf Ebay gekauft und ist bis auf 2 Land Raider (die alte Version von ’87-’95 sucht er dringend) und ein paar Einzelteilen komplett

    Mal sehen wie sich das ganze weiterentwickelt, wir hatten jedenfalls bisher viel Spaß beim Bauen der alten Miniaturen


  • #4280

    NilsB
    Keymaster

    Archäologie passt wirklich gut 🙂 Die Miniaturen sind btw von überraschend hoher Qualität was zb Posen, Gesichter, Detailgrad und Gussqualität angeht. Die auf den Fotos nicht zu sehenden Plastikminiaturen können vielleicht nicht mit den GW Produkten der letzten fünf Jahre mithalten aber für 1990 sind sie erstaunlich gut. Die Plastik-Minis die GW danach, also Mitte der 90er verkaufte (bspw. Berserker, Seuchenmarines, Chaos Marines, Space Marines, Eldar), ziehen im Vergleich mal hart den Kürzeren

    Mir gefallen die Mantic Forgefather auch ziemlich gut und ich finde dass der Techniker Zwergen-Archtypus im SciFi Setting (siehe zb Shadowrun) auch sehr cool umgesetzt werden kann. Schade dass im GW-Studio der 90er, das lässt sich u.a. Interviews entnehmen, keiner der Designer der Ur-Squats mehr arbeitete und die sehr Fantasy-artigen Modelle der 2. Edition (siehe Weltenbrand Regelheft) nicht überzeugen konnten. Ein SciFi-Zwerg braucht einen Hightech-Schraubenschlüssel und keine Wikinger-Rüstung 🙂

  • #4285

    NilsB
    Keymaster

    Als Count-as gespielt geht das schon in Ordnung, auch weil der Spaß am Modellbau im Vordergrund steht. Es gibt auch den einen oder anderen gelungenen Fancodex der die alten Squat Profile (KG4 BF3 S3 W4 LP1 I2 A1 MW9 6+/4+/2+ sowie Hass auf Orks, Schwere Waffen können immer mit normalem BF abgefeuert werden, Flüchten mit 3W6 aber die schlechteren Würfel zählen etc.) recht gut gebalanced auf die 6. Edition übertragen hat. Allerdings fanden wir alle Squat-Modelle auch gut in den offiziellen Marine- und Imp-Büchern vertreten. Beispielsweise werden wir die Imperial Robot-Modelle auf 50mm Bases kleben und als Space Marine Centurions spielen

  • #4288

    NilsB
    Keymaster

    Oliver, welche Adeptus Arbites Minis hast du? Die von 88, 93 oder die von 2003? Fand ich alle sehr cool und es ist schade dass es dafür keine neuen Miniaturen und Regeln mehr gegeben hat. Die alten AA Miniaturen sind leider sehr teuer

    Wenn man Squats als Marines spielt sollte man der Fairness wegen immer ein paar Marines in Servo- und Terminatorenrüstung dabei haben um sie wegen der Sichtlinie im Zweifelsfall zu Hilfe zu ziehen. Die Weltraum-Zwerge sind halt hinter Deckung klar im Vorteil gegenüber den 7-8 Fuß großen Marines 😆

  • #4292

    NilsB
    Keymaster

    Thys, genau diese Ramshackle-Landungskapseln wollte mein Bruder nachbauen. Der Preis ist zwar ok aber wenn man mehr als zwei davon einsetzen möchte wird es teuer. Sie lassen sich recht einfach selber machen

    Es gibt zwei Varianten. Die großen heißen Hellebore

    Die normalen (für 10er Trupp) Termite

    Beide im Epic-Maßstab

    Du hast die 1993er Figuren, Oliver. Vielleicht gefallen dir die Enforcer von Mantic als Ergänzung, die in eine ähnliche Kerbe schlagen. Sie sind im Vergleich mit GW eher günstig

  • #4322

    JanB
    Teilnehmer

    Moin Männer! Freu mich auch schon wie ein kleines Kind auf den Fertigbau und das Bemalen der kleinen dicken Recken. Wollte eventuell ein Rot-Grün-Gelbes Farbschema wählen wie diese hier:

    Ein paar Rhinos mit Sturmkanonen wie hier im Bild zu sehen, fänd ich auch sehr nice. Will mich beim Bau und der Bemalung generell an dem alten Stil orientieren.

    Was haltet ihr von der Idee? Bin für Vorschläge sehr offen. 🙂

  • #4329

    JanB
    Teilnehmer

    Ja „alte Orks“ hat auch was. Bin irgendwie noch so an die 2. Edition gewöhnt. „Finstere“ Einheiten wirds geben. Aber dachte, dass hebe ich mir für die Harten Jungs auf, die ordentlich auf die Kacke hauen wie die Exo-Krieger (Terminatoren), Hearthguards und Adventurers (Elite). :mrgreen:

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 11 Monate von  JanB.
  • #4411

    NilsB
    Keymaster

    Nach gut 1,5 Stunden für jedes Modell bin ich mit den Warpkrallen jetzt fast fertig. Eine letzte, fünfte Miniatur fehlt noch und kommt als nächstes dran.

    Begonnen mit den Resten aus den Raptorenboxen (Hände, vorderer Teil der Füße, Köpfe), die nicht ungenutzt rumliegen sollten, wurden Chaos Space Marine- und Khorne Berserker-Körper für den Umbau genommen und zurechtgeschnibbelt.

    Wegen der Unterschiede der Bausätze (der Maßstab ist irgendwie mal etwas größer und kleiner) war das dann doch eine recht aufwendige Sache, wenn auch eine einigermaßen unterhaltsame. Nebenbei sind 5 weitere Bruten entstanden die mal in einem späteren Post Hallo sagen werden

    Warpkrallen Champion

    View post on imgur.com

    View post on imgur.com

    Warpkrallen 1-3

    View post on imgur.com

    Kralle 2

    View post on imgur.com

    Gegen die Codex-interne Konkurrenz stinken die Warpkrallen ordentlich ab, aber die Fledermausartigen Kerle machen sich zumindest äußerlich ganz gut auf dem Spieltisch, oder? Ich bin mit den Proportionen und der Größe am Ende doch ganz zufrieden

    View post on imgur.com

    Warpkralle No. 3

    View post on imgur.com

    View post on imgur.com

    Warpkralle 4

    View post on imgur.com

    Group shot

    View post on imgur.com

    Höllendrachen

    View post on imgur.com

  • #4419

    NilsB
    Keymaster

    Die Warpkrallen belegen ebenfalls Sturm. Dadurch teilen sie sich mit den Höllendrachen, den Chaosbruten, Raptoren (Sturmtrupps der CSM – mit Sprungmodulen) und den Bikern eine Kategorie.

    GWs Modelle sehen so aus:

    Warpkrallen sind dämonische Sturmtruppen. Sie haben einen 5++ Retter. Wenn sie per Schock ins Spiel gebracht werden, müssen Einheiten in 6″ Reichweite ihres Eintreffpunktes einen Blenden-Test ablegen. Ansonsten lassen sie sich nur wenig aufrüsten. Ihnen fehlen beispielsweise Granaten, was Ihnen als Nahkampfeinheit einen spürbaren Nachteil bringt. Verglichen mit den anderen Einheiten in Sturm sind sie zu nicht viel zu gebrauchen. Ihren Fluff und ihr Aussehen fand ich aber gelungen und wollte daher nicht auf sie verzichten wenn ich die Bits dafür schon mal habe. Ich werde sie schwarz bemalen, im Stil der Black Legion

    Ich hab noch 3 Einheiten und ein paar Panzer die gebaut werden müssen und dann geht es ans Bemalen. Also nach dem Waffen aufbohren und Lücken ausspachteln 😉

  • #4437

    NilsB
    Keymaster

    Danke 😉

  • #4443

    NilsB
    Keymaster

    😉

  • #4524

    NilsB
    Keymaster
  • #4548

    NilsB
    Keymaster

    Im aktuellen Grundregelwerk werden sie unter ‚Abhumans‘ aufgeführt. Das entspricht ihrem ursprünglichen Fluff. Der beschrieb dass sie von Menschen abstammen, ähnlich den Ogryns und Ratlings. Das Imperium führte mit Squats lange Handel, tauschte Technologien und setzte Squats sowohl als Allierte als auch als Truppen in Regimentern der Imperialen Armee ein.

    Der Fluff war von 1987-1998 aktuell, danach fand sich bei GW niemand mehr der die Fraktion fortführte.

    Hauptgegner der Squats waren Orks, zusammen mit Commissar Yarrick haben sie mehrfach Feldzüge gegen die Orks geführt. Im aktuellen Ork-Codex wird u.a. der Krieg auf Golgotha beschrieben, das ist ein Squat-Planet. Im Ork-Codex wird nur von Kleinwüchsigen gesprochen aber in den White Dwarfs und der Epic: Squats & Orks Warlords Box findet man mehr darüber

    Auf http://www.scribd.com lässt sich das Warhammer 40k Compendium (1989) lesen. Darin ist der Squat und Chaos Squat Background zusammen mit ihrer Armeeliste aufgeführt

    Demiurgs sind Aliens, die ihren Ursprung in Raumflotte Gothic hatten. Sie entsprachen ebenfalls dem Zwergen-Archetypus und waren GWs 2. Versuch mit Space Dwarfs. Außer einem Schiffsmodell für Gothic und einem Artwork sowie einem Testsculpt ist nie mehr daraus geworden

    Erst mit Mantic kam wieder Bewegung in die Sache…

Das Thema „NilsB – Eldar / Nurgle Chaoten / Black Legion“ ist für neue Antworten geschlossen.