Login Register
 
RSS Feed Facebook

Raspberry Pi2

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Oliver vor 4 Jahre, 3 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #10365

    Jens
    Keymaster

    ist zwar ein wenig offtopic, aber ich habe einen Raspberry Pi 2 zu viel bestellt und würde ihn für 40 € abgeben mit Rechnung.
    neu, OVP, Ohne Zubehör.

  • #10366

    Thys
    Keymaster

    Grundsätzlich interessant. Allerdings reicht mir bis dato mein B+ aus. Kannst du eventuell mal aus Erfahrung berichten wie sich der neue Prozessor tatsächlich in der Praxis auswirkt?

  • #10371

    Jens
    Keymaster

    ich benutze es nur mit openELEC als medienplayer. Die Oberfläche harkt etwas beim abspielen – sonst klappt es super gut. Full HD Videos = supersmooth, Stromverbrauch beim Abspielen 3,4 Watt. Habe das alte Modell nie gehabt.

  • #10372

    Oliver
    Teilnehmer

    Meiner ist schon bestellt. 🙁
    Das interessante für mich an der neuen Kiste ist ja eigentlich der Windows 10 Support. Der liegt ja aber noch in der Zukunft.

  • #10373

    Thys
    Keymaster

    Wieso sollte man da Windows drauf machen wollen…hab ich bis heute nicht verstanden warum die das wollen und eingebaut haben. 😉

    Okay, schade. Dachte du hast da mehr mit vor als einen Mediacenter zu machen und hättest Erfahrung mit Embedded Linux.

  • #10374

    Oliver
    Teilnehmer

    Na ja wollen ist so eine Sache. Ich möchte den mit einem Kollegen im Unterricht einsezten. Dann halt unter Windows 10.
    Da ich dann wohl mehr mit einer Programmiersprache die GPIO Schnittstelle ansprechen möchte ist mir das Betriebssystem eigentlich egal. 😉
    Für alle anderen Sachen ist bei uns aber Windows ein klarer Vorteil.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 3 Monate von  Oliver.
  • #10376

    Thys
    Keymaster

    Hervorragend. Das mit den GPIOs ist beim programmieren etwas tricky. Hab grade einen Soap Server in C++ programmiert, der die Pins ansteuert. Das ganze lässt dann einen Roboter fahren. Dazu hab ich dann einem Client in Java geschrieben der als Fernsteuerung fungiert. Welche Sprachen schweben dir vor?

  • #10377

    Jens
    Keymaster

    ja, windows als super-thin-client oder „server“ ist es wohl interessant. Mit embedded Systemen hab auf ARM-Basis keine Erfahrungen.
    Meine Bastellaune versuche ich aufs Anmalen von „nichtfunktionalen Komponenten“ zu konzentrieren 😉

  • #10378

    Oliver
    Teilnehmer

    Na bei den Projekten muss man auch nicht unbedingt Ahnung haben. Viele sind so gut ausgearbeitet, dass man mit ein wenig technischem Verständnis da recht gut klar kommt. Der Windows Support sollte da die Möglichkeiten noch um einiges Aufbohren.

    Ich komme ja aus der SPS Richtung. Mit Hochsprachen hatte ich es da noch nicht wirklich. Strukturierter Text. Früher dann Basic und in der Ausbildung Pascal. Ansonsten hab ich bis jetzt beruflich nur Assembler programmiert. Da aber für Microchip und Atmel. Werde wohl erst mal mit Phyton unter Linux anfangen und später dann C unter Windows. In den Ferien ist dann Fuba angesagt. 🙂

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.